Trauerkarte schreiben

Der Tod eines geliebten Menschen versetzt Angehörige meist in einen emotionalen Ausnahmezustand. Diejenigen, die eine Trauerkarte schreiben drücken in dieser schwierigen Zeit Ihr Mitgefühl und Ihre Anteilnahme aus. Besonders tröstlich wirken Beileidskarten, wenn sie persönlich formuliert sind. Doch es fällt vielen Menschen schwer, hierbei die passenden Worte zu finden. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie dennoch Ihre Verbundenheit zeigen können.

Zwei unterschiedliche Versionen „Trauerkarte schreiben“

Grundsätzlich unterscheiden wir zwei unterschiedliche Versionen von Trauerkarten: Im Bereich des von uns angebotenen Trauerdrucks kennen wir die Trauerkarte, die Angehörige versenden. Inhaltlich geht es darum, über den Tod zu informieren und zur Trauerfeier einzuladen.

Die andere Trauerkarte, auch Beileidskarte oder Kondolenzkarte genannt, ist die, die man meist im Schreibwaren- oder Papeterie-Fachgeschäft erhält. Diese schreiben Freunde und Bekannte handschriftlich und senden sie per Post an die nächsten Angehörigen.

Wer schreibt eine Trauerkarte?

Trauerkarten sind sogenannte Kondolenzschreiben. Jeder Mensch, der sich der Trauerfamilie verbunden fühlt, kann mit dieser Beileidskarte sein Mitgefühl und seine Anteilnahme ausdrücken. Sei es im Falle einer Kollegin, einem Freund oder Nachbarn.

Wichtig ist, im Todesfall nicht zu lange zu warten, ehe man eine Kondolenzkarte verschickt. Denn ziehen mehrere Tage oder gar Wochen ins Land, bewirken Sie möglicherweise das Gegenteil dessen, was Sie eigentlich erreichen wollten. Den Angehörigen des Verstorbenen Trost zu spenden und ihnen das Gefühl zu geben, in dieser schweren Zeit nicht alleine zu sein.

Wie schreibt man eine Trauerkarte?

Beim Verfassen einer Trauerkarte sollten Sie versuchen, pietätvolle Worte zu finden, die von Herzen kommen. Außerdem gehört es zum guten Ton, eine Beileidskarte immer von Hand zu verfassen. Auf eine schöne Handschrift kommt es dabei nicht an – es ist der Gedanke, der zählt. Um die richtigen Worte zu finden, gilt es, sich ausreichend Zeit zu nehmen. Im Zweifelsfall schreiben Sie lieber zu wenig als zu viel . Oft reichen ein paar ehrlich gemeinte Worte aus, um der Trauerfamilie zu vermitteln, dass Sie in Gedanken bei ihr sind.

Der erste Satz einer Kondolenzkarte fällt den meisten Menschen am schwersten. Beginnen Sie, indem Sie zum Beispiel erwähnen, wie Sie von dem Todesfall erfahren haben. Am besten stellen Sie in diesem Zusammenhang auch einen Bezug zu dem Verstorbenen her, indem Sie gemeinsame Erlebnisse oder besondere Eigenschaften erwähnen, die Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben sind. Dadurch vermitteln Sie den Angehörigen des Verstorbenen, dass er in der Erinnerung anderer Menschen weiterlebt – in schwierigen Zeiten ein großer Trost.

Das Gefühl nicht alleine zu sein

Am Ende der Trauerkarte besteht die Möglichkeit, der Trauerfamilie Ihre Unterstützung anzubieten – sei es nun durch einfaches Zuhören oder durch konkrete Hilfe bei alltäglichen Aufgaben. Dadurch bringen Sie den Angehörigen des Verstorbenen gegenüber zum Ausdruck, dass es Menschen gibt, die in dieser schweren Zeit für sie da sind. Achten Sie aber auch hier in jedem Fall darauf, immer Verständnis für die Trauer und den Verlust der Trauerfamilie zu zeigen.

Onlinekondolenz statt Trauerkarte schreiben

Immer häufiger erstellen wir für die von uns betreuten Trauerfälle Gedenkseiten. Hier haben Angehörige, Freunde, Kollegen und Bekannte die Möglichkeit, online zu kondolieren: Mit einem kurzen Text und/oder dem entzünden einer Kerze.

Grundsätzlich gibt es keine Regel, was besser ist: Online kondolieren oder Trauerkarte schreiben. Im Zweifel gilt: Lieber „sowohl als auch“ statt „entweder/oder“. Denn meist ist es ja nicht ein Angehöriger, der trauert und sich ein klein wenig über Anteilnahme freut, sondern mehrere Angehörige. Meist sogar aus mehreren Generationen. Und so haben Sender und Empfänger einer Kondolenz unterschiedliche Kommunikationskanäle. Während sich die Oma über eine handschriftliche Trauerkarte freut, freuen sich Sohn und Enkelin über die vielen Kerzen auf der Gedenkseite

Online Gedenkseiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihre Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung erhoben und verarbeitet.