Kondolenz

Zur Kondolenz gehört jede Art der Beileidsbekundung und der allgemeinen Anteilnahme am Tod einer Person. Es fällt vielen Menschen schwer, ihr Beileid auszudrücken. Sie wissen nicht, was angemessen ist und wie die Angehörigen darauf reagieren. Denn jeder trauert auf seine eigene Art. Doch für die Hinterbliebenen ist die Kondolenz oft ein wichtiger Aspekt für ihre eigene Trauerarbeit.

Es gibt verschiedene Arten der Kondolenz. Welche Form Sie wählen, hängt von den Wünschen der Angehörigen ab und wie nah Sie dem Verstorbenen standen.

Arten der Kondolenz

Die Kondolenz kann auf verschiedene Arten erfolgen. Sie können die Angehörigen telefonisch kontaktieren oder persönlich zu Besuch kommen. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, Ihr Beileid in einem Brief oder in einer Karte zu bekunden. Ebenfalls wird auf der Trauerfeier oder Beerdigung Beileid bekundet.

Persönlich

Wenn Sie sich dafür entscheiden, persönlich zu kondolieren, reicht oftmals ein kurzer Besuch. Beispielsweise mit einer tröstenden Umarmung. Sie brauchen hier gar nicht darauf achten, besonders viele passende Worte zu finden. Mit Ihrem Besuch zeigen Sie, dass Sie für die Angehörigen da sind.

Bereits einfache Bekundungen wie „Mein herzliches Beileid“ sind hierbei tröstlich. Auch kann eine gemeinsame Erinnerung mit dem Verstorbenen eine schöne Anekdote sein.

Kondolieren am Grab

Eine weitere Form der persönlichen Kondolenz findet grundsätzlich auf der Trauerfeier oder am Grab statt. Hier sprechen Sie Ihr Beileid den engsten Angehörigen aus, auch hier benötigt es nicht viele Worte. Sie sollten zu viele allgemeine Floskeln vermeiden. Legen Sie Ihren Fokus auf aufrichtige Worte.

Es gibt allerdings auch Angehörige, die sich gegen das Annehmen von Beileidsbekundungen am Grab entscheiden. Da sie dazu möglicherweise nicht in der Lage sind. Dies erkennen Sie meist daran, dass die Angehörigen etwas abseits des Grabes stehen oder sich bereits zurückziehen. Dies sollten Sie in jedem Fall respektieren.

Schriftlich

Wenn Sie nicht persönlich kondolieren können oder wollen, gibt es den Weg der schriftlichen Kondolenz. Oftmals wird die schriftliche Art der Beileidsbekundung auch Kondolenzschreiben, Kondolenzbrief, Trauerbrief oder Trauerschreiben genannt.

In jedem Fall sollten Sie auf eine Kondolenz per WhatsApp oder SMS verzichten. Schreiben Sie lieber einen Brief oder schicken Sie eine Trauerkarte.

Vielen Menschen fällt das Schreiben einer Trauerkarte schwer. Ihnen fehlen schlichtweg die richtigen Worte für diese Situation. In so einem Fall können auch Trauersprüche eine gute Hilfe sein. Natürlich sollte das Schreiben nicht eine reine Ansammlung von Sprüchen sein, dennoch sind Trauersprüche eine schöne Stütze.

Sie sollten allgemein darauf achten, den Angehörigen aufrichtige Worte zu widmen. Es müssen dabei gar nicht viele sein. Zeigen Sie, dass der Verstorbene auch für Sie wichtig war und verdeutlichen Sie Ihre Wertschätzung.

Besonders persönlich wird es, wenn Sie sich dafür entscheiden, den Kondolenzbrief handschriftlich zu verfassen. Dies ist eine besondere Geste der Wertschätzung. Prinzipiell gibt es für Kondolenzschreiben keine Richtlinien zu Form oder Inhalt, schreiben Sie das, was sich richtig anfühlt.

Eine Form online zu kondolieren bieten wir auf unserer Gedenkseite, gerne können Sie sich dazu hier informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihre Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung erhoben und verarbeitet.