Trauerspruch

Zuletzt aktualisiert am 29. Juli 2021 um 16:08

Es ist eine altbekannte Weisheit, der man bei näherer Betrachtung gerne zustimmt: Worte können viel Trost spenden. Das trifft nicht nur für globale Schicksalsschläge wie Naturkatastrophen zu. Gerade auch, wenn im vertrauten Kreis ein geliebter Mensch stirbt, können Worte ein Anker in seelisch-stürmischen Zeiten sein. Schauen wir uns also einmal den Trauerspruch bisschen genauer an…

Bei Trauersprüchen ergeben sich zwei Blickwinkel:

  • Da sind zum einen die engsten Angehörigen, die mit dem Trauerspruch ein bleibendes Gedenken an den Verstorbenen erhalten möchten.
  • Zum anderen sind es gute Freunde und Weggefährten, die ihre Kondolenz mit Trost spendenden Worten bekunden.

Welchen Charakter ein Trauerspruch aufweist– ob kraftvolle Ebene, geistlich-religiöse Ausrichtung oder in der philosophischen Betrachtung gesehen – das bliebt den Hinterbliebenen in liebevoller Erinnerung an den Verstorbenen überlassen.

Wie die mentale Stütze helfen kann

Es liegt in der Natur der Dinge, dass in einem Trauerspruch oftmals zwei Zeitebenen integriert sind. Die Vergangenheit symbolisiert stets das Gedenken an den Verstorbenen. Die Zukunft indessen soll Mut machen und bekräftigt, dass das Leben für die Hinterbliebenen weitergeht. In einem Beileidsspruch wie „Weint nicht um mich, lasst mich in Eurer Mitte sein“, kommen positive Lebenseinstellung und Wünsche des Verstorbenen zum Ausdruck. Als ein guter „Wegweiser“ für die Hinterbliebenen und den Verstorbenen erweist sich die Aussage: „Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen.“ Und eine schöne mentale Stütze ist auch: „Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.“

Schon zu Lebzeiten vorsorgen oder anderen überlassen?

Für viele Menschen ist der Tod ganz einfach Bestandteil des „Circle of Life“. Und da wir in der heutigen Zeit ein sehr selbstbestimmtes Leben führen, ist es keine Seltenheit, dass Menschen bereits zu Lebzeiten ihr späteres Ableben regeln möchten. Das beginnt mit dem Aussuchen der Grabstätte und mündet in einen für die Nachwelt gedachten Trauerspruch. Wobei hier nicht nur auf Werke bekannter Philosophen, Dichter und Kirchenväter zugegriffen werden kann. Wer möchte, findet die passenden Worte, mit denen er in Erinnerung bleiben möchte, in einem Moment der inneren Ruhe und Selbstreflexion einfach selbst.

Inspirationen für den individuellen Trauerspruch

Wir bei Willenbücher Bestattungen begreifen nicht nur das Leben als Geschenk, sondern auch den liebevollen Abschied – und alle Worte die damit einhergehen. Um Ihnen eine Hilfestellung zu geben, haben wir auf unserer Webseite „Trauersprüche“ auch eine Auswahl besonders stilvoller Trauersprüche integriert. Vielleicht ist dort bereits das Passende zu finden, oder die Beispiele dienen Ihnen als Inspiration, um selbst einen Text zu formulieren. Machen Sie sich aber bitte nicht zu viele Gedanken und Sorgen um die richtigen Worte. Denn da diese Worte stets von Herzen kommen, kann man auch nichts falsch machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihre Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung erhoben und verarbeitet.