Kolumbarium

Immer mehr Menschen entscheiden sich heutzutage für eine Urnenbeisetzung in einem Kolumbarium. Abgeleitet vom lateinischen Wort columbarium für „Taubenschlag“, dienen Kolumbarien seit der Antike der Beisetzung von Urnen. Im Folgenden erfahren Sie alles über die Eigenschaften dieser Beisetzungsform.

Was ist ein Kolumbarium?

Kolumbarien oder Urnenwände sind keine Erfindung der Neuzeit. Vermutlich entstanden sie bereits im ersten Jahrhundert nach Christus im antiken Rom. Damals wurden Verstorbene in Urnen aus Ton in den Kammern der Urnenwände beigesetzt. Oberhalb der Nischen wurde anschließend eine Namenstafel angebracht – ein Brauch, an dem sich bis heute nicht viel geändert hat.

In Darmstadt und Umgebung findet man Kolumbarien auf fast allen Friedhöfen. Meist in Form von Wänden oder kleinen, baulichen Anlagen, in die einzelne Urnenkammern eingelassen sind.

Auf dem Waldfriedhof befinden sich Urnenwände auch direkt entlang des historischen Eingangsgebäudes. Nach der Urnenbeisetzung werden die Kammern mit einer Platte verschlossen, auf der der Name und die Lebensdaten des Verstorbenen eingraviert sind.

Es gibt auch Kolumbarien, bei denen die Urnenkammern mit Glasplatten verschlossen sind, so dass die Urne stets für die Hinterbliebenen sichtbar ist.

Vorteile und Voraussetzungen

Immer mehr Menschen interessieren sich auch aus Kostengründen für eine Beisetzung in einem Kolumbarium. Die Grabkosten für eine Urnennische sehr viel geringer als für ein traditionelles Erdgrab. Die Kosten für die verschiedenen Grabarten auf den Darmstädter Friedhöfen sind unterschiedlich. Details finden Sie in der Friedhofsgebührensatzung der Stadt Darmstadt.

Auch die Kosten für einen klassischen Grabstein entfallen, weil die Urnenkammer mit einer sehr viel kleineren, günstigeren Platte verschlossen wird. Und Kosten für die Grabpflege entfallen komplett.

Immer wieder sind Menschen überrascht, dass vor einer Urnenbeisetzung eine Feuerbestattung erfolgen muss. Klingt eigentlich banal, ist aber doch nicht allen bewußt. Denn nur eine Urne kann in einem Kolumbarium beigesetzt werden. Die Nutzungszeit von Kolumbarien ist in der Friedhofssatzung beschrieben und beträgt zwanzig Jahre.

Die letzte würdige Ruhestätte finden

Wir von Willenbücher Bestattungen in Darmstadt stehen Ihnen hierbei – wie auch in allen anderen Fragen rund um Beerdigung – gerne mit Rat und Tat zur Seite. Mit Sorgfalt und Einfühlungsvermögen unterstützen wir Sie dabei, den letzten Weg eines geliebten Menschen zu begleiten. Sie weitestgehend zu entlasten und bei der Trauerverarbeitung zu begleiten, ist eines unserer wichtigsten Anliegen. 

Lassen Sie uns wissen, was wir für Sie tun können. Wir kümmern uns nicht nur um Ihren Trauerfall sondern beraten Sie auch gerne zu allen Themen rund um die Bestattungsvorsorge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihre Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung erhoben und verarbeitet.