Trauerfeiern und Beisetzungen in Zeiten der Corona-Krise

Alle Bereiche unsers täglichen Lebens sind von Einschränkungen aufgrund der Covid-19-Epidemie betroffen. Für uns im Bestattungswesen ist daher oberstes Gebot, neben der Einhaltung von Hygienevorschriften, soziale Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren, um die Ausbreitung der Infektion einzudämmen.

Schützt ältere und kranke Menschen

Gerade ältere und kranke Menschen in einer Trauergemeinde sind besonders gefährdet und daher auch besonders zu schützen. Deshalb sind Trauerfeiern nur noch eingeschränkt möglich. Was wenig wundert, sind doch bundesweit bereits alle größeren Veranstaltungen untersagt. Und Trauerfeiern sind eben auch größere Veranstaltungen.


Noch gestern, am 17.03.2020, veröffentlichte die Wissenschaftsstadt Darmstadt auf ihrer Homepage: Bestattungen dürfen nur noch mit maximal 30 Personen stattfinden. Heute ist bereits von nur noch 15 bis 20 Personen die Rede…

https://www.darmstadt.de/leben-in-darmstadt/informationen-zum-corona-virus

Erst Beisetzung und später Gedenkfeier

Eine Trauerfeier ist ein wichtiger Moment – ein wichtiges Erlebnis – bei der Trauerbewältigung! Deshalb sollte wenigstens der engste (Familien-) Kreis bei der eigentlichen Beisetzung teilhaben und Abschied nehmen können. Dies ist – allerdings mit ständig nach unten korrigierten Teilnehmerzahlen – auf Darmstädter Friedhöfen am Grab (unter freiem Himmel) möglich.
Selbstredend sollten hierbei allgemeine Schutzmaßnahmen beachtet werden. Wie etwa, auf Händeschütteln und Umarmungen ganz zu verzichten und untereinander einen Mindestabstand einzuhalten.

Findet die Beisetzung im kleinen Kreis statt, entfällt jedoch für andere Freunde und Verwandte die Möglichkeit, Abschied nehmen zu können.
Vorstellbar ist, sowohl eine kleine Trauerfeier und die eigentliche Beisetzung als Video aufzuzeichnen und den Film bei einer Gedenkfeier zu einem späteren Zeitpunkt vorzuführen. Auch ein Live-Stream (Online-Übertragung über das Internet) ist denkbar. Aber Achtung: Dies sollte bereits bei der Erstellung von Traueranzeigen und Trauerdrucksachen beachtet werden.

Online-Gedenkportal

Für alle, die es vielleicht noch nicht nicht kennen, weisen wir in diesem Zusammenhang auch auf unsere kostenlosen Gedenkseiten hin. In unserem Online-Trauerportal können Sie zu jedem Trauerfall kondolieren, Kerzen anzünden und vieles mehr.

Wie Sie sehen, aktuell gibt es rund um einen Sterbefall noch viel mehr zu bedenken und zu besprechen…

Beratungen im Trauerfall

Idealerweise versuchen wir gemeinsam mit unseren Kunden, möglichst viel telefonisch zu klären. Hilfreich ist auch unsere umfangreiche Internetseite mit vielen weiteren Informationen rund um Abschied und Bestattungsvorsorge.
Notwendige Formulare übermitteln wir gern elektronisch, wichtige Unterlagen (Ausweis, Stammbuch, Bekleidung,…) werfen Sie bestenfalls in unseren Briefkasten oder ein Mitarbeiter holt diese Dinge bei Ihnen an der Haustür ab.

Persönliche Termine

Beachten sie bitte, dass persönliche Termine derzeit nur nach vorheriger Absprache möglich sind.
Bitte wenden Sie sich bei allen Fragen telefonisch an uns: 06151 64705

Falls Sie ein persönliches Gespräch wünschen, sind wir gern in unseren Beratungsräumen zum Gespräch mit Ihren engsten Angehörigen (max. 2 Personen) von Montag bis Freitag von 8.30 bis 16.00 Uhr in unser Bestattungshaus vor Ort.

Verstehen Sie diese besonderen Maßnahmen bitte als Zeichen unserer Verantwortung. Wir sind durch unseren Berufsstand zu höchsten Hygiene-Standards verpflichtet und werden diese in Anbetracht der Ausbreitung des Corona-Virus ständig überprüfen und gegebenenfalls überarbeiten.

Bleiben Sie gesund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihre Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung erhoben und verarbeitet.