Bestattungsvorsorge – wie finanziere ich (m)eine Bestattung

Zuletzt aktualisiert am 12. November 2018 um 12:40

Bestattungsvorsorge ist genau genommen die Planung Ihrer einstigen Bestattung. Insbesondere wichtig im Hinblick auf die Unterstützung Ihrer Hinterbliebenen, wenn Sie einen Bestattungsvorsorgevertrag inklusive Finanzierung abschließen.

Warum Bestattungsvorsorge?

Im Zuge der Abschaffung des Sterbegeldes von den gesetzlichen Krankenkassen, müssen Angehörige seither im Falle des Todes eines nahestehenden Menschen die Beisetzung und alles, was dazu gehört, ohne finanzielle Unterstützung der Krankenkassen bewältigen.
Erfahrungsgemäß ist das nicht immer einfach. Zwar sind die Kosten für eine Bestattung unterschiedlich – je nach dem für welche Form und „Ausstattung“ Sie sich entscheiden. Dennoch sprechen wir hier von einem nicht unerheblichen finanziellen Aufwand. Diesen sind nicht alle Angehörigen in der Lage ohne weiteres zu leisten.

Eigene Wünsche geregelt wissen

Daran hat wohl jeder schon einmal gedacht: Wie mag meine einstige Beerdigung einmal aussehen? Denkt meine Familie an meine Wünsche? Suchen die Angehörigen den „richtigen“ Sarg aus? Die Urne, die mir gefällt? Und wissen meine Kinder eigentlich, dass ich eine Feuerbestattung möchte?
All diese Fragen und weitere persönlichen Wünsche können Sie in einem Vorsorgevertrag mit Ihrem – ebenfalls selbst bestimmten – Bestatter im Vorhinein besprechen und regeln. Inklusive der Finanzierung. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass Ihr einstiger Abschied gestaltet wird, wie Sie es möchten.

Erleichterung für die Hinterbliebenen

Nicht nur Ihre Wünsche können Sie bei Ihrem Bestatter hinterlegen. Darüber hinaus ist es sinnvoll zu Lebzeiten auch schon an die Finanzierung der Bestattung zu denken. Denn wenn es denn einmal „so weit ist“, müssen die Hinterbliebenen ohnehin an viele Dinge denken und organisieren. Zusätzlich sich zu diesem Zeitpunkt auch noch Sorgen über Kosten und Mittel für die notwendige Trauerfeier und Beisetzung machen und die Bezahlung regeln zu müssen, bedeutet zusätzliche Belastung.
Aus diesem Grund ist es eine gute Entscheidung, den eigenen letzten Abschied schon heute selbst und nach eigenen Wünschen zu gestalten. Und darüber hinaus auch für die Finanzierung Ihrer Wünsche zu sorgen. So können Sie sicher sein, dass Ihr einstiger Abschied gestaltet wird, wie Sie es möchten. Gleichzeitig bieten Sie Ihrer Familie finanzielle Sicherheit für den Tag X.

Sorgen Sie vor: Mit einem Bestattungsvorsorgevertrag

Stephan Gläsner im Gespräch

In einem persönlichen Gespräch mit dem Bestatter klären Sie all Ihre Wünsche und hinterlegen diese schriftlich. Im Anschluss daran erhalten Sie ein Angebot für die entsprechenden Bestattungsleistungen. Ist alles in Ordnung, schließen Sie mit Ihrem Bestatter – in diesem Fall mit uns – einen Bestattungsvorsorgevertrag ab.

Im Todesfall wissen wir – der Bestatter – dann, was Sie für sich bestimmt haben. Nach bestem Wissen und Gewissen, tragen die Bestatter dafür Sorge, Ihre Wünsche zu erfüllen. Dies betrifft die gewünschte Bestattungsart (Erd- oder Feuerbestattung), Sarg- oder Urnenwahl, Ausstattung, Trauerfeier, auch die Trauermusik, eventuell die Blumendekoration und sogar den Kauf eines Grabmals und die Grabpflege … vielleicht sogar, welche Kleidungsstücke Sie dann tragen möchten.
Allerdings fehlt zu diesem Zeitpunkt noch ein wichtiges Element: Die Finanzierung des Ganzen. Um sicher zu stellen, dass Ihre Rücklagen auch für die von Ihnen gewünschte Gestaltung und Ausstattung Ihrer einstigen Beisetzung genutzt werden, ist ein Bestattungsvorsorgevertrag inklusive Finanzierung sinnvoll.

Welche Möglichkeiten der Finanzierung gibt es?

Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrer Entscheidung wie Sie vorsorgen möchten. Zur Finanzierung Ihres Bestattungsvorsorgevertrages sind zwei Varianten denkbar:

Treuhandvertrag über die Deutsche Bestattungsvorsorge-Treuhand AG
Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand Aktiengesellschaft

Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand Aktiengesellschaft

Zuerst das Wichtigste: Bei dieser Form der Finanzierung leisten Sie eine Einmalzahlung an die Treuhand AG.

Den entsprechenden Treuhandvertrag schließen Sie direkt mit dem Bestatter, der auch die Bestattung ausführen soll, – nicht mit einem Versicherungsunternehmen.
Im Zuge dessen begleichen Sie zu Lebzeiten den entsprechenden Betrag – entweder an den Bestatter oder direkt an die TreuhandAG. Dadurch schaffen Sie finanzielle Absicherung. Nach Abschluss und Einzahlung wird Ihr Kapital nach den Anlagerichtlinien des Aufsichtsrates bestverzinslich als Treuhandvermögen angelegt.
Hinzu kommt, dass hierbei keine Verwaltungskosten anfallen, die die geplante Zinsgutschrift beeinträchtigen. Darüber hinaus unterliegt das Treuhandvermögen regelmäßiger Kontrolle und Sie erhalten über den von Ihnen beauftragten Bestatter mindestens jährlich oder auf Anfrage Mitteilung darüber. Schließlich wird das Treuhandvermögen (einschließlich Zinsen) im Todesfall an den beauftragten Bestatter zur Erfüllung Ihrer Wünsche gemäß des Bestattungsvorsorgeauftrages ausgezahlt.

Sterbegeldversicherung
Kuratorium Bestattungsvorsorge

Bei der Sterbegeldversicherung handelt es sich, wie der Name schon sagt, um eine Versicherung. Üblicherweise wird hier eine Versicherungssumme vereinbart, die in monatlichen Raten oder auf Wunsch auch als Einmalzahlung hinterlegt werden kann.

Die Höhe der Raten ist abhängig von Alter und Gesundheitszustand des Versicherten und Versicherungsbeginn. Im Todesfall erhält die im Vertrag als Begünstigter hinterlegte Person das für die Beisetzung gedachte Sterbegeld.
Allerdings gilt es bei dieser Option zwei wichtige Aspekte zu berücksichtigen: Zum einen kann die zukünftige Auszahlung aufgrund von Zinsschwankungen variieren. Zum anderen ist die Verwendung nach Auszahlung nicht zu 100 % zweckgebunden. Anders gesagt, heißt das, dass der oder die Begünstigte dieses Geld nicht für den von Ihnen angedachten Zweck, also Ihre Beisetzung nutzen müssen …

Bestattungsvorsorge bei Willenbücher Bestattungen

Es ist uns ein Anliegen, Sie hierbei zu unterstützen. Deshalb sind wir als Mitglied im Bundesverband Deutscher Bestatter e.V. und des des Kuratoriums Deutsche Bestattungskultur e. V. in der Lage, Ihnen mit Hilfe der Treuhand AG eine sichere Bestattungsvorsorge anbieten zu können.

Gerne helfen wir Ihnen in einem Beratungsgespräch, sich über Ihre eigenen Wünsche und Möglichkeiten klar zu werden und diese schriftlich festzuhalten. Im Todesfall werden wir dann alles genau so umsetzen, wie Sie es sich gewünscht haben. Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen.

Das Leben ist ein Geschenk. Ein liebevoller Abschied auch.

Wenn Sie unsere Unterstützung wünschen, vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin. Wir stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Rufen Sie uns an 06151 64705, schreiben Sie uns eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

MerkenMerken