Bestattungsvorsorge regeln – hier erste Informationen

Zuletzt aktualisiert am 15. Oktober 2020 um 11:15

Informieren Sie sich in jedem Fall gut. Sinnvoll ist es, dass Sie Ihre Wünsche bezüglich der eigenen, dereinstigen Bestattung formulieren und auch bestenfalls auch die Finanzierung regeln. Wir beraten Sie gerne, welche Form der Bestattungsvorsorge für eine Beerdigung für Sie die richtige ist. Dafür bieten wir Ihnen ein persönliches und unverbindliches Gespräch an. In diesem Gespräch besprechen wir und legen fest, wie Sie sich die Gestaltung der Trauerfeier vorstellen und welchen Sarg oder welche Urne Sie haben möchten. Es wird zudem geklärt, welche Dekoration Ihr Wunsch ist, wer über Ihren Tod informiert wird und welche Form der Trauerdrucksachen Sie sich wünschen. Anschließend geht es um die Form der Beisetzung und vieles mehr…

Gibt es hier bereits ein Grab und muss die Nutzung verlängert werden? Welchen Grabstein bevorzugen Sie und wie soll dieser gestaltet sein? Nach der Beisetzung geht es um die Grabpflege. Wer übernimmt dies – Angehörige oder der Friedhofsgärtner? Wie hoch sind hier Ihre finanziellen Vorstellungen, wenn ein Profi die Pflege übernimmt? Wir halten fest, was Sie sich wünschen und sorgen auch für die Umsetzung nach Ihrem Tod. Die Vorsorgefinanzierung – es gibt hierbei zwei klassische Alternativen.

Bestattungsvorsorge

Bestattungsvorsorge regeln: Finanzierung

Die eigene Bestattung im Vorfeld selbst zu regeln ist ein Zeichen der Selbstbestimmung und der Entlastung der Angehörigen. Einerseits brauchen Angehörige nicht zu überlegen, wie den die Bestattung werden soll. Und mit einer entsprechenden Finanzierung entlasten sie Ihre Angehörigen.

Die Treuhandeinlage

Mittels eines Treuhandvertrages kann Geld zweckgebunden für Ihre Bestattung hinterlegt werden. Das Geld ist vor dem Zugriff Dritter gesichert und wird von der Deutschen Bestattungsvorsorge-Treuhand AG verwaltet. Das Geld wird verzinst und erst im Todesfall an das Bestattungsunternehmen überwiesen. Bleibt nach Begleichung aller Kosten ein Rest, dann wird dieser an eine bestimmte Person ausgezahlt.


Die Sterbegeldversicherung

Auch Menschen, die nicht über größere Summen Geld verfügen, können für Ihre Beerdigung vorsorgen. Hierzu sollte frühzeitig eine Sterbegeld-Versicherung abgeschlossen werden, bei der monatlich kleinere Beträge eingezahlt werden. Als Beispiel gilt hier, dass Frauen ab 50 monatlich 6,90 €, ab 60 Jahre 10,80 € einzahlen. Für Männer liegen diese Summen bei 8,70 € für 50-Jährige und 14,10 € für 60-Jährige. Diese Geldeinlage ist ebenfalls vor dem Zugriff Fremder gesichert. Als Empfänger kann das Bestattungsunternehmen angegeben werden, das dafür Sorge trägt, dass alle Vereinbarungen eingehalten werden.

Wir beraten Sie auch hierzu in einem persönlichen Gespräch und klären Sie über die Form der Finanzierung entsprechend Ihrem Alter und Ihrer Lebenssituation auf. Sie finden außerdem auf unserer Seite Bestattungsvorsorge weitere Informationen.

Bei weiteren Fragen zum Thema Bestattungsvorsorge, helfen wir Ihnen gerne weiter:
Sie erreichen uns telefonisch unter 06151 / 64705.
Oder schreiben Sie uns eine E-Mail oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihre Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung erhoben und verarbeitet.